Zukunftshelden

Neumarkter Zukunftshelden 2019/2020 

Zukunftshelden2

Der Aktionstag „Neumarkter Zukunftshelden“ an der Theo Betz Schule begann mit 75 Kindern aus den 7 Neumarkter Grundschulen am Freitagmorgen. Mit einem gesunden Büfett aus Gemüse und Obst wurden sie willkommen geheißen. Eine lange Warteschlange bildet sich vor der Ausgabe der T- Shirts und der Namensschilder, die am Auftakt eines besonderen Tages ausgegeben wurden. Voller Spannung warten die Kinder, die als Neumarkter Zukunftshelden ausgebildet werden wollen, auf das, was kommen sollte.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Rektor der Theo-Betz-Grundschule Dr. Thomas Mayr, führte Ruth Dorner vom Eine-Welt-Laden die Schüler mit dem Spiel „Weltbevölkerung“ in die Thematik des Tages ein. “Ihr stellt euch vor: Wir sind jetzt die Weltbevölkerung von 7,5 Milliarden Menschen auf der Welt und verteilen uns anteilig auf die Kontinente.“ 

Die Kinder verschätzten sich, wie viele Menschen auf den jeweiligen Kontinenten leben. Das Ergebnis überraschte doch: Erstaunt darüber, dass in Asien fast sechsmal so viele Menschen leben wie in Europa, machten sich die Zukunftshelden weitere Gedanken, wir reich denn die Kontinente im Durchschnitt sind. Vergleichsweise waren 75 Schokoladenstückchen der „süße“ Reichtum der Welt und sollten verteilt werden. Eine Enttäuschung war es dann,  dass 4 Nordamerikaner 21 Stückchen bekam und 11 Afrikaner nur 3. Ja, so ungerecht ist unsere Welt!

Es wurde den Fragen nachgegangen, was wohl die Afrikaner empfinden, wenn diese 3 „Reichtümer“ die „Stärksten“ in Afrika bekommen. Noch schlimmer: wenn sie nach Nordamerika schauen. Schnell kamen die Kinder auf Flucht, Krieg, Streit und Terror. Was wäre jetzt die Lösung? Ganz klar: „teilen“ - kam von den Kindern. Am Ende war es den Kindern überlassen, wie sie die Situation lösen. Teilen - aber wie?

Nach einer intensiven Diskussion der Zukunftshelden konnte jeder am Ende ein Stück Schokolade essen. 

Anschließend wurden die Kinder auf 9 verschiedene Workshops zum Thema Handy, Kinderarbeit, Fußball, Kakao, Kaffee, Banane, Ökologischer Fußabdruck, Plastik und Jeans verteilt. Die Workshops wurden geleitet von den Lehramtsanwärtern des Grundschulseminars von Angelika Hubert zusammen mit Birgitt Rupp, Rosi Mayer und Ulli Hofmann vom Eine-Welt-Laden.  

Nach dem Mittagessen und vielen Bewegungsspielen, ging es in eine weitere Runde Workshop. Um 16 Uhr fand dann eine Abschlusspräsentation des Gelernten vor den Eltern und dem Oberbürgermeister Thomas Thumann statt. Viele Ideen und Anregungen hatten die Zukunftshelden parat: alte Handys sammeln, Kleidertauschbörse an der Schule, Schulweltladen, Faire Bananen kaufen, Schokolade nur noch mit dem Fairtrade-Siegel, Fußbälle ohne Kinderarbeit, zu Fuß zur Schule gehen, um das Klima zu schützen und vieles mehr. Anschließend wurden die Schüler offiziell als Neumarkter Zukunftshelden gekürt.  

Als Dankeschön bekamen sie eine Medaille überreicht und einen Rucksack mit kleinen Geschenken, Bücher und Informationsmaterialien. Denn nun sind die Zukunftshelden dran, als Spezialisten dieses Wissen und die vielen Ideen an ihre Schule zu bringen. Oberbürgermeister Thomas Thumann bedankte sich bei allen Beteiligten und freute sich vor allen über die vielen engagierten Helden dieses Tages. Er überreichte den Lehrern der 7 Neumarkter Grundschulen einen Ordner mit vielen Materialien und eine Urkunde. Rektor Mayr verabschiedete alle mit dem guten Gefühl, dass sich dieser Tag für die Zukunft unseres Planeten gelohnt hat. Er wünschte den Zukunftshelden langem Atem und viel Freude beim Weiterarbeiten an ihrer Schule.  

Abschließend waren sich alle Akteure dieses Aktionstages einig, dass es ein tolles Kooperationsprojekt war. Der Eine Welt Laden hatte die Materialien und das Konzept entwickelt und die Workshops koordiniert. Die Theo Betz Grundschule mit Rektor Thomas Mayr hatte die Idee zu diesem Tag, die Schüler geladen und die Raumaufteilung und Verpflegung organisiert. Das Studienseminar für das Lehramt an Grundschulen Seminarbezirk Neumarkt von Seminarrektorin Angelika Hubert mit 11 Lehramtsanwärterinnen und 1 Lehramtsanwärter hatte Leitung der Workshops souverän übernommen.

Die Bioverum-Stiftung mit Hemma Ehrnsperger spendierte jedem Kind Bücher. Das Cateringunternehmen „Brot und Spiele“ sponserte das Mittagessen.

Der Elternbeirat organisierte ein gesundes Willkommensbüfett mit gesponsertem Obst und Gemüse vom Obstgeschäft Kreutzer. Und damit das Ganze konzeptionell mit den vielen Materialien erstellt werden und die Zukunftshelden T-Shirts und Rücksäcke bekommen konnten – alles natürlich fair gehandelt und bio-, förderte diese zukunftsorientierte Aktion die Stadt Neumarkt passend mit dem Preisgeld „Hauptstadt des Fairen Handels“.

Eine regelmäßige Wiederholung dieses Aktionstages ist geplant. Anfragen für das Konzept von anderen Schulen in Bayern liegen bereits vor.

Zukunftshelden1